Aktuelle Wetterdatenunserer Wetterstationen rund um Wittgenstein


    Neuastenberg

    Aktuelle Temperatur
    -0.1 °C

    Züschen (Homberg)

    Aktuelle Temperatur
    -0.4 °C

    Feudingen

    Aktuelle Temperatur
    2 °C

    Hesselbach

    Aktuelle Temperatur
    1.5 °C

    Höhn-Oellingen

    Aktuelle Temperatur
    1.2 °C

    Dillenburg

    Aktuelle Temperatur
    3.6 °C

    Ginsberger Heide

    Aktuelle Temperatur
    0.1 °C

    Fahlenscheid

    Aktuelle Temperatur
    -

    Rhein-Weser-Turm

    Aktuelle Temperatur
    0.8 °C

    Schanze (Skihütte)

    Aktuelle Temperatur
    -0.6 °C

    Medebach

    Aktuelle Temperatur
    0.7 °C

    Pastorenwiese

    Aktuelle Temperatur
    -0.1 °C

    Erndtebrück

    Aktuelle Temperatur
    1.3 °C


    Montag, 12:40 Uhr

     

    Wie erwartet begann die neue Woche gestern ruhig, trocken und mit Temperaturen knapp oberhalb der 20 Grad-Marke auch angenehm warm. Damit gehörte der Montag eindeutig zu den kühleren Tagen in diesem Monat und auch im gesamten Sommer. Wirklich frische Phasen mit Regenfällen hat es quasi gar nicht gegeben. Ein Beispiel dafür ist der vergangene Samstag. Es war zumindest in einigen Orten nahe des Rothaarkamms der einzige Tag in diesem Sommer, der überhaupt keine Sonne brachte, Regen fiel aber trotzdem nicht.

    Schon jetzt ist sicher, dass der August der trockenste Monat seiner Art seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden wird. Dies bezieht sich auf die Wetterstation am Kahlen Asten, die Niederschlagsmengen seit den 1920 er Jahren erfasst. Der komplette Sommer wird der sonnenscheinreichste Sommer überhaupt werden, in Sachen Niederschlägen das Podium allerdings ganz knapp verpassen. Da im Juni und Juli doch einige Gewitter über das Hochsauerland zogen werden die Jahre 1932 und 2018 nicht ganz erreicht.

    Am Dienstag kommt kein neuer Niederschlag hinzu. Wir erwarten rund 7 - 10 Sonnenstunden, einige Wolkenfelder sind also auch dabei. Sie verdecken die gelbe Kugel aber nur zeitweise. Bei einem leichten bis mäßigen östlichen Wind sind es heute rund 21 Grad in 700 Metern Höhe und etwa 25 Grad in Bad Laasphe.

    In der Nacht ziehen etwas dichtere Wolken auf, sie können hier und da einige Regentropfen oder auch mal einen kurzen Schauer bringen, oft bleibt es aber auch trocken. Im Laufe des Mittwochs lockern die Wolken dann wieder häufiger auf und der Einfluss des Hochs wächst erneut. Die Temperaturen gehen mit 18 - 24 Grad ein wenig zurück.

    Donnerstag, 11:48 Uhr

     

    Noch sechs Tage sind es bis zum Ende des meteorologischen Sommers am 31. August und schon jetzt hat er den ersten Rekord aufgestellt. Mit dem gestrigen Tag liegt die Wetterstation am Kahlen Asten bei 736 Sonnenstunden und hat damit genau eine Stunde mehr als im bisher sonnigsten Sommer im Jahr 1959. Auch in Sachen trockenster Sommer deutet sich immer mehr ein Rekord an, hinsichtlich der Wärme bleibt die diesjährige Ausgabe wohl knapp hinter dem Sommer 2003 zurück. Ganz sicher ist dies aber noch nicht.

    Alles in allem ist dies aber ein Sommer der in die Geschichtsbücher eingehen wird und es stellt sich nun die Frage ob sich das sonnige Hochdruckwetter ähnlich wie im Jahr 2018 zusammen mit etwas kühleren Temperaturen bis weit in den Herbst hinein zieht. Zunächst einmal erleben wir heute eine kurzzeitige Änderung des hochsommerlichen und heißen Wetters der vergangenen Tage. Die Temperaturen gehen am Freitag zurück auf immer noch sehr warme 24 - 29 Grad, dazu wird die Luft aber schwül und im Tagesverlauf muss mit einigen Schauern und Gewittern gerechnet werden.

    Diese werden zwar örtlich auch kräftig ausfallen und hier und da 10 - 20 Liter pro Quadratmeter bringen. An vielen Orten fällt aber wohl auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Durch die Nacht hindurch und bis in den Samstagvormittag hinein kann es noch einige Schauer geben. Schon zum Nachmittag trocknet es aber wieder ab und die Sonne zeigt sich immer häufiger. Dazu kühlt es aber doch spürbar ab und die Temperaturen erreichen angenehme 18 - 22 Grad.

    Von Sonntag an bis mindestens zur Mitte der kommenden Woche bleibt es dann insgesamt freundlich mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Schauer bilden die absolute Ausnahme. Mit Temperaturen um oder sogar unter 10 Grad sind die Nächte frisch und gut zum Durchlüften. Tagsüber liegen die Werte mit meist 20 - 24 Grad im spätsommerlichen Bereich.

    Sonntag, 07:22 Uhr

    Heute beginnt der Tag noch einmal mit dem Einfluss unseres Hochdruckgebietes „OSCAR“ welches uns nun seit Tagen quasi makellosen Sonnenschein beschert hat. Die Temperaturen sind dazu heute früh etwas höher als in den vergangenen Tagen, meist liegen sie mit 13 bis 9 aber im angenehmen Bereich, nur auf den Bergen ist es wieder deutlich milder.

    In den kommenden Stunden scheint die Sonne zunächst wieder von einem nur leicht bewölkten Himmel. Zum Nachmittag nehmen die Wolken dann aber doch etwas deutlicher zu und die Sonne wird auch mal für längere Zeit verdeckt. Die Wahrscheinlichkeit eines Schauers ist aber weiterhin sehr gering. Dazu klettern die Temperaturen heute auf Höchstwerte, die wir aus den vergangenen Tagen kennen. Um 25 Grad sind es in den Gipfellagen am Rothaarsteig, rund 30 Grad sind wieder an der Lahn möglich.

    Zum morgigen Montag verschwindet „OSCAR“ dann und es macht sich immer mehr der Einfluss eines Tiefdruckgebietes über Frankreich bemerkbar. Es trägt den Namen „JELENA“ und lenkt deutlich feuchtere und damit schwülwarme Luft in unsere Richtung. So wechseln sich am Montag Sonne und Wolken miteinander ab und im Tagesverlauf muss mit einigen Schauern und Gewittern gerechnet werden. Diese treten aber noch nicht so verbreitet auf, dass jeder von uns davon getroffen wird. Die Temperaturen sind mit 22 bis 27 Grad etwas niedriger als heute, fühlen sich aber aufgrund der höheren Feuchte aber unangenehmer an.

    Etwas weiter in die Zukunft geblickt darf sich die Natur ab Mittwochnachmittag und vor allem zum Donnerstag und Freitag wohl doch auf kräftigere Regenfälle freuen. Ein größeres Niederschlagsgebiet bewegt sich von West nach Ost über Deutschland hinweg und sollte nach derzeitigem Stand zumindest mal um 20 Liter Regen, vielleicht sogar ein wenig mehr bringen können.

    Freitag, 07:16 Uhr

     

    Die vergangene Nacht war ideal zum Durchlüften. Die Temperaturen sanken verbreitet auf Werte um 7 Grad oder sogar darunter. So war es beispielsweise in Hesselbach 3,3 Grad frisch, an der neuen Wetterstation Weidenhausen (Mühle) lag der Tiefstwert bei 4,8 Grad. Den Vogel schoss aber wieder einmal Benfe mit nur 1,8 Grad in 2 m Höhe sowie -1,7 Grad direkt über dem Erdboden ab.

    Verantwortlich für diese Temperaturen ist frische Meeresluft, die am gestrigen Donnerstag mit viel Wind eingeflossen ist und die schwülwarme Luft des Mittwochs nach Osten abgedrängt hat. Diese angenehme Luftmasse bestimmt unser Wetter heute am Freitag und auch noch am morgigen Samstag. Dabei erleben wir einen Mix aus Sonnenschein und einigen durchziehenden Wolkenfeldern. Diese sind in der Regel aber harmlos, die Schauergefahr bleibt äußerst gering.

    Der Wind frischt dazu jeweils täglich etwas auf, erreicht aber nicht mehr die bis zu 50 km/h des gestrigen Tages. Dazu Höchstwerte um 17 Grad in Hochlagen und bis etwa 21 Grad an der Lahn.

    Zum Sonntag wechseln wir dann von der kühlen Ostseite des Hochdruckgebietes zum Hoch-Mittelpunkt. Damit lässt der Wind nach und die Luft kann sich bei starker Sonneneinstrahlung weiter erwärmen. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 25 Grad, Wolken sind kaum noch zu finden. Am Montag und Dienstag geht es anschließend strahlend sonnig weiter, dabei werden am Montag Höchstwerte zwischen 25 und 30 Grad und am Dienstag voraussichtlich Werte zwischen 30 und 36 Grad gemessen.

    Da bisher in diesem Monat bereits wenig Regen gefallen ist und vorerst kein weiterer Niederschlag ansteht, steigt die Gefahr von Waldbränden deutlich an. Im Allgemeinen sollte mit Wasser sparsam umgegangen werden.

    Samstag, 06:56 Uhr

     

    Der gestrige Freitag verlief wechselhaft, war aber insgesamt nicht als durchweg schlecht zu bezeichnen. So konnte sich die Sonne vor allem am Nachmittag auch zeitweise durchsetzen, die Regenmengen waren mit 5 - 10 Litern pro Quadratmeter doch eher bescheiden.

    In der vergangenen Nacht lockerten die Wolken verbreitet auf, in einigen Tälern bildete sich Nebel und besonders hier wurde es mit Temperaturen teils nur um 10 Grad frischer als in der Vornacht. Im Allgemeinen erwartet uns heute ein freundlicher Sommertag mit einem Mix aus Sonne und Wolken, im Tagesverlauf besteht eine gewisse Gefahr einzelner Schauer, die meisten von uns werden aber trocken bis zum Abend kommen. Dazu durchaus angenehme Höchstwerte um oder etwas über 20 Grad in den Hochlagen und mit Werten um 24 Grad in den Tälern absolut sommerlich.

    Auf diesen ruhigen und trockenen Samstag folgt ein wechselhafter Sonntag. Auch dieser ist aber durchaus brauchbar, denn bis zum Mittag bleibt es weitgehend trocken mit sonnigen Abschnitten. Zum Nachmittag muss aus Südwesten mit Schauern und Gewittern gerechnet werden, auch diese werden allerdings nur wenige richtig treffen, einige von uns kommen dagegen weitgehend störungsfrei bis zum Abend. Die Temperaturen ändern sich nur wenig, mit 20 - 25 Grad ist es insgesamt weiter sommerlich.

    Die neue Woche startet dann vorübergehend deutlich wechselhafter mit häufigem Regen und auch einzelnen Gewittern. Die Luft ist dazu schwülwarm, ähnlich wie wir es am gestrigen Freitag erlebten. An den Folgetagen dann wieder mehr Sonne, das Temperaturniveau bleibt in einem sommerlichen Bereich.

    Freitag, 07:57 Uhr

     

    Der gestrige Donnerstag erreichte auch offiziell überall im Wittgensteiner Land sommerliche Temperaturen. So stiegen die Werte selbst in 700 bis 800 m Höhe auf 26-27 Grad, an der Wetterstation in Schwarzenau wurde die 30 Grad-Marke mit 29,7 Grad nur knapp verfehlt.

    Erst im Laufe der Nacht nahm die Bewölkung dann zu und in den frühen Morgenstunden erreichte uns aus Südwesten ein erstes Regengebiet, welches nun wieder nach Norden abgezogen ist. Vielfach sind bereits um 5 Liter pro Quadratmeter, in Bad Laasphe waren es 6 und in Erndtebrück 8 Liter.

    Von Süden her wird es dann zunächst erst wieder eine Regenpause geben, die Wolken sind allerdings recht kompakt, so dass sich die Sonne am Vormittag eher schwer tut. Bei Temperaturen um oder knapp über 20 Grad und einer hohen Luftfeuchtigkeit entsteht ein schwüler Eindruck. Im weiteren Verlauf der Mittags-, und Nachmittagsstunden muss von Südwesten her mit weiteren Schauern und Gewittern gerechnet, zumindest örtlich sind diese auch unwetterartig, können Sturmböen und Hagel sowie in kurzer Zeit viel Regen bringen. Insgesamt zeigt sich die Sonne am Nachmittag aber etwas häufiger als in den ersten Stunden des Tages.

    Der Samstag bringt dann wieder eine spürbare Wetterbesserung, die Sonne setzt sich insgesamt häufig durch und Schauer spielen auch im Tagesverlauf nur eine Nebenrolle. In den meisten Orten wird es voraussichtlich den gesamten Tag trocken bleiben. Dazu ähnliche Temperaturen wie heute bei trockenerer Luft ist es insgesamt aber angenehmer. Der Sonntag beginnt dann weitgehend freundlich, im Tagesverlauf muss aber häufiger mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Die Sonne sollte sich aber zumindest zeitweise zeigen, dazu ähnliche Temperaturen wie an den Vortagen.

    Freitag, 07:30 Uhr

     

    Unser Hochdruckgebiet „LINO“, welches uns in den vergangenen Tagen nahezu wolkenloses Hochdruckwetter gebracht hat, bekommt heute an seiner Ostflanke eine kleine Schwächezone. in diese dringt etwas feuchtere Luft vor, die uns von der Ostsee erreicht und über weiten Teilen der Osthälfte Deutschlands aktuell eine dichte Hochnebeldecke bringt. Diese reicht aktuell bis in die östlichsten Südwestfalens. Bei uns sind die Wolken aber noch nicht angekommen.

    Die Temperaturen liegen allgemein in einem sehr niedrigen Bereich. So messen wir aktuell in Benfe und Hesselbach -9 Grad. Etwas milder ist es nur in den höheren Lagen mit aktuell rund -3 Grad.

    Der heutige Freitag startet allgemein wieder mit Sonnenschein Im Tagesverlauf sind einige lockere Wolkenfelder unterwegs, die den freundlichen Eindruck allerdings kaum schmälern. Trotzdessen gehen die Temperaturen etwas zurück und erreichen höchstens zwischen 3 und 7 Grad.

     

    Das Wochenende setzt diese Wetterlage im Allgemeinen fort. Bevorzugt ist der westliche Teil unserer Region, wo sich die Sonne an beiden Tagen am längsten durchsetzen kann. Im Osten sind dagegen teilweise etwas dichtere Wolken unterwegs. Die Temperaturen erreichen am Samstag noch zwischen 1 und 5 Grad, zum Sonntag in Hochlagen teils leichter Dauerfrost. Im Lahntal bis zu 4 Grad plus.



    WebcamHallenberg


    Unwetterwarnungennahe der hessischen Grenze


    WanderwetterWinterwandern auf den Bergen

    Wandern funktioniert gut bei den kalten Temperaturen, am Dienstag auf den Bergen auch mit zeitweise Schnee schon echtes Winterwandern mit allen positiven KLimaeffekten  


    FreizeitwetterKlasse Freizeitwetter

    Freizeit im Sauerland draußen macht immer Spaß. Im November aber nur noch eingeschränkt. 

    Die Indoorangebote sind jetzt ein gutes Ziel, die Erlebnisbäder, spannenden Ausstellungen und Museen lohnen sich..  


    Wettermacher gesuchtDie eigene Wetterstation

    Eine gute Wettervorhersage geht nicht ohne gute Wetterstationen. Daher legen wir viel Zeit und Arbeit in den Ausbau unseres Messnetzes und sind immer auf der Suche nach spannenden neuen Standorten. 


    Feuchte Luft dominiertMehr Regen als sonst im Monat Mai

    Von Montagabend bis in den Dienstag hinein sind im Sauerland bereits Regenmengen von teils mehr als 70 Litern pro Quadratmetern gefallen. Diese Mengen entsprechen oft dem was sonst im gesamten Monat normal ist und in etwas dem doppelten was im gesamten Mai 2018 gefallen ist. Eine ideale Entwicklung um die in tieferen Schichten weiterhin sehr trockenen Böden nachhaltig zu durchfeuchten. 


    Wochenende mit FreizeitwetterNur selten Schauer

    Wirklich warm wird es auch am kommenden Wochenende nicht sein, die Sonne kann sich aber an beiden Tagen recht gut durchsetzen und Schauer fallen nur vereinzelt mal. Mit etwas dickerer Kleidung herrscht ideales Freizeit- und Sportwetter.


    Ferienbauernhof & Camping "Zur Hasenkammer"Erlebnis-Urlaub für die ganze Familie

    Genießen Sie Ihren Urlaub auf unserem Bauernhof. Zahlreiche Attraktionen rund um Tier und Natur erwarten Sie in der Hasenkammer, Medebach.


    Center Parcs HochsauerlandDas Ziel für ihren nächsten Tagesausflug

    Zwischen Winterberg und Willingen gelegen bietet der Center Parcs Hochsauerland in Medebach Freizeitspaß für Groß und Klein. Auch für alle, die nicht im Park Urlaub machen  !


    MedebachNatürlich Urlaub

    Medebach und seine Dörfer laden zu unbeschwertem Urlaub in unberührter Natur ein. Der Qualitätsweg Medebacher Bergweg verspricht Wandergenuss pur !