Meist trockener FreitagAb und an etwas Sonne


 

Das Wittgensteiner Wetter am Freitag, den 03.12. Für eine größere Ansicht bitte auf die Grafik klicken.


Das Wetter am FreitagZunächst etwas Sonne, abends neuer Schnee, -3 bis 2°C

Am Freitag Ist es im Wittgensteiner Land zunächst trocken. Dazu liegen die Temperaturen oft im leichten Frostbereich und auf den Bergen schwanken sie um -3 Grad. Zum späteren Nachmittag erreicht uns dann aus Westen ein Niederschlagsgebiet. Meist fällt Schnee mit Glätte auf den Straßen. Der nordwestliche Wind ist teilweise frisch unterwegs.

In der Nacht zu Samstag weitere Schneefälle. Die Temperaturen steigen etwas an auf Werte zwischen Plus 1 und -2 Grad am Morgen.



Allgemeine Wetterlage

Nordwestwind mit Schneeschauern am Berg

Nachdem Tiefdruckgebiet „DANIEL“ am Mittwoch weiteren Regen gebracht hat und die Schneedecke auf den Bergen weitgehend abgeschmolzen war, zog am Abend die Kaltfront des Tiefs über uns hinweg und leitete einen neuen Abschnitt mit Polarluft ein. Dieser bringt am heutigen Donnerstag vor allem in höheren Lagen weitere Schneeschauer und die Bildung einer dünnen Schneedecke. Freitag beruhigt sich die Wetterlage vorübergehend.

 

Der muss es wissenUnser Wetterfrosch zum Donnerstag


Trockenes Zwischenspiel



Kommende Woche ruhigerAm Wochenende Schnee und Regen

Am Wochenende erreichen uns nach der kurzen Wetterberuhigung vom Freitag neue Tiefs mit Schnee. Dieser geht am Samstag vorübergehend in Regen über bevor schon in der Nacht zu Sonntag wieder Schnee daraus wird. In den Tälern wird aber nur wenig liegen bleiben, in Hochlagen ist es dagegen oft winterlich. Der Nikolaustag ist ruhiger und oft auch frostig, an den Folgetagen ziehen nur wenige Niederschläge durch, vielfach ist es trocken und die Sonne zeigt sich zeitweise. Die Temperaturen zeigen allmählich einen leichten Aufwärtstrend, sie liegen zum Ende der Woche zwischen 0 und 5 Grad.


Unwetterwarnung für Wittgenstein


Aktuell keine Wettergefahren

An dieser Stelle wird vor heftigen Wetterereignissen gewarnt, bei denen besondere Vorsicht im alltäglichen Leben notwendig ist. Dies sind:

Windböen ab Stärke 8

Niederschlagsmengen ab 20 Liter/12 Stunden

Schneefall ab 10 cm Neuschnee/12 Stunden

Eisregen

Außergewöhnliche Kälte/Hitze

Gewitter mit Starkregen/Hagel


Die nächsten Stunden im Wittgensteiner Land


03.12.
11:00
0°C
45 %
36 km/h
03.12.
12:00
0°C
50 %
39 km/h
03.12.
13:00
0°C
45 %
42 km/h
03.12.
14:00
-1°C
55 %
43 km/h
03.12.
15:00
-1°C
45 %
45 km/h
03.12.
16:00
-1°C
45 %
46 km/h
03.12.
17:00
-1°C
55 %
46 km/h
03.12.
18:00
-1°C
60 %
46 km/h
03.12.
19:00
-1°C
65 %
46 km/h
03.12.
20:00
-1°C
70 %
46 km/h
03.12.
21:00
-1°C
70 %
46 km/h
03.12.
22:00
-1°C
70 %
45 km/h
03.12.
23:00
0°C
70 %
43 km/h
04.12.
00:00
0°C
70 %
41 km/h
04.12.
01:00
0°C
75 %
38 km/h
04.12.
02:00
0°C
85 %
36 km/h
04.12.
03:00
0°C
85 %
33 km/h
04.12.
04:00
0°C
80 %
30 km/h
04.12.
05:00
0°C
75 %
28 km/h
04.12.
06:00
0°C
75 %
25 km/h
04.12.
07:00
0°C
45 %
23 km/h
04.12.
08:00
0°C
45 %
21 km/h
04.12.
09:00
-1°C
45 %
20 km/h
04.12.
10:00
0°C
45 %
19 km/h
04.12.
11:00
0°C
45 %
18 km/h

 = Niederschlagswahrscheinlichkeit   |    = Maximale Windböe


Unsere Empfehlungenfür das Wittgensteiner Land


Sparkasse WittgensteinGut für Wittgenstein.

Regional. Kundenorientiert. Menschlich. Als ältestes Kreditinstitut Wittgensteins bieten wir ein dichtes Netz von Filialen und SB-Einrichtungen sowie einen umfangreichen Online-Service. 

Informieren Sie sich 


Kur-Apotheke Karsten WolterIhre Apotheke in Wittgenstein

Von Arzneimitteln über Kosmetik und Alles zum Thema Ernährung - entdecken sie unser umfangreiches Sortiment und die kompetente Beratung.

Mehr erfahren.


Autohaus MüllerIhre Mehrmarkenwerkstatt für die Region



Mehr Infos zum Freitagswetter in Wittgenstein


Das Wetter in Erndtebrückam Freitag

Hin und wieder fallen in der Nacht zu Freitag noch einige Flocken, schon bald kann sich aber trockenes Wetter durchsetzen und tagsüber dann auch zeitweise Sonnenschein. Die Temperaturen kommen kaum über den Gefrierpunkt hinaus.


Das Wetter in Bad Berleburgam Freitag

Leicht frostig geht es in den Freitag, tagsüber werden meist Temperaturen zwischen -1 und 2 Grad gemessen. Dazu zeigt sich ab und an die Sonne und es ist weitgehend trocken. Der Wind ist nur schwach unterwegs.


Das Wetter in Bad Laaspheam Donnerstag

Der kurz mal verschwundene Frühwinter kommt am Donnerstag recht zügig wieder nach Bad Laasphe zurück. In Lagen ab 500 m Höhe ist es schon am Morgen wieder etwas weiß, ob die Flocken auch direkt an der Lahn liegen bleiben ist etwas unsicher. Der Wind lässt langsam nach.


Safe-my-lifeDein Partner in Sachen Versicherung

Du willst frei wählen aus einem riesiegen Pool an Versicherungen, schnell und zuverlässig ? Du willst sicher sein, das für Dich bestmögliche Produkt ausgewählt zu haben und das attraktivste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen ?

Wir helfen Dir dabei !


Rompel-BaustoffeIhr Fachhändler für Wittgenstein und Hinterland

Hier finden Sie alles, was sie brauchen ! Egal was für ihr Projekt nötig ist. Innen oder Außen, Trocken- oder Holzbau-, Roh-, oder Hochbau, Dach oder Fassade. In unseren Märkten oder direkt zu ihnen nach Hause geliefert.

Mehr erfahren


Brauerei BoschUnser Wittgensteiner Tradition verpflichtet

Seit mehr als 300 Jahren brauen wir das Bier für die, die differenzieren können und das Gute schätzen. Unser Geschmack ist national und international ausgezeichnet.

Erfahren Sie mehr



Wetter-TickerAktuelles zum Wittgensteiner Wetter


Donnerstag, 07:20 Uhr

In den vergangenen beiden Tagen sind bei stürmischem Wind teilweise knapp 40 Liter pro Quadratmeter an Regen gefallen und damit mehr als Im gesamten November zuvor. Der Schnee am Rothaarkamm war bis auf einige Reste gestern Mittag wieder verschwunden. Allerdings war diese schneefreie Zeit auch nur eine kurze Episode von wenigen Stunden.

Schon am Abend gegen 19 Uhr überquerte eine Kaltfront das gesamte Wittgensteiner Land, brachte in den Tälern nochmals kräftigen Regen und auf den Bergen rieselten erneut Flocken. Mittlerweile ist die Schneedecke ganz oben immerhin wieder zwei bis drei Zentimeter stark und über den heutigen Tag hinweg dürfte sie sich noch ein wenig erhöhen.

Aktuell liegen viele Schauer über den Niederlanden, die in den kommenden Stunden in unsere Richtung ziehen und sich besonders entlang des Rothaarkamms auch stauen. So kann es hier bis zum Abend immer mal wieder schneien, nur in Lagen unterhalb von 400 Metern ist zeitweise auch noch Regen dazwischen. Da die Temperaturen im Laufe des Tages Stück für Stück zurückgehen verwandelt sich dieser Regen bis zum Abend aber quasi überall in Schnee. Ob es allerdings reicht, dass auch die tiefsten Lagen mal eine dünne weiße Schneeschicht bekommen, ist mehr als unsicher.

In der kommenden Nacht, wenn die Temperaturen überall unter dem Gefrierpunkt liegen, lassen die Schauer nach und auch die Wolken lockern ab und an mal auf. Zum Morgen Temperaturen zwischen -1 und -5 Grad. Anschließend bringt uns der Freitag eine kurze Wetterberuhigung mit etwas Sonnenschein und nur hier und da mal ein paar schüchterne Flocken.

Mittwoch, 07:10 Uhr

Nach „CHRISTIAN“ kommt „DANIEL“. So könnte man kurz und knapp den Übergang vom Dienstag zum Mittwoch beschreiben, denn Während uns gestern „CHRISTIAN“ einiges an Regen und Wind brachte, tut es ihm „DANIEL“ heute ziemlich ähnlich.

Tatsächlich passte der Dienstag als letzter Tag im November eigentlich so gar nicht in den eher ruhigen und über weite Strecken auch trockenen Monat. So kamen an einigen Stationen entlang des Rothaarkammes rund 20 Liter Niederschlag pro Quadratmeter zusammen, so z. B. in Wingeshausen und auch in Erntebrück. Teils ist hier fast so viel zusammengekommen wie an den 29 Novembertagen zuvor. Auch in den Hochlagen ging der Schnee des Morgens sehr schnell in Eisregen und später in Regen über. In 700 m Höhe liegen aktuell nur noch einige Reste.

Selbst in geschützten Lagen bleiben wohl kaum mal 2 bis 3 cm übrig, denn über den heutigen Tag ist es weiterhin noch recht mild. Auch in Gipfelregionen werden etwa 2 Grad plus gemessen und die Schauer, die über die Region ziehen fallen selbst hier oben als Regen. In den Tälern sind es milde 4 - 6 Grad. Der Schnee des Wochenendes ist hier bereits längst wieder verschwunden.

Schon am heutigen Abend ist es dann mit der milden Phase allerdings wieder vorbei, denn die Kaltfront von Tief „DANIEL“ überquert uns und die Schneefallgrenze sinkt bis auf 600 m ab. Ab etwa 19 oder 20:00 Uhr am Abend fallen daher rund um Winterberg wieder Flocken und in der kommenden Nacht dürfte es ab 500 m Höhe wieder einige Zentimeter Neuschnee geben.

Auch wenn die Entwicklung rund um das kommende Wochenende noch nicht vollständig in trockenen Tüchern ist, wahrscheinlich wird auch der 2. Advent ab etwa 500 m Höhe Winterwetter bringen

Dienstag, 06:42 Uhr

 

Ein ungemütlicher Dienstag wird das heute ! Von Schnee über Regen, Tauwetter und Sturm ist alles dabei. Lediglich die Sonne wird wohl heute keiner von uns zu Gesicht bekommen.

Aktuell ist es vor allem noch das Thema Schnee, welches uns zum Start in den Tag und jetzt auch zum Berufsverkehr beschäftigt. Etwa gegen 04:00 Uhr hat es vom Sauerland her begonnen zu schneien, teils auch etwas stärker und so sind die Straßen aktuell verbreitet schneebedeckt. In den kommenden 2 bis 3 Stunden wird der Schnee aber überall in Regen übergehen.

Ein weiteres Thema ist der kräftige Wind, der in unseren Hochlagen teilweise schon bis zu 60 oder 70 km/h erreicht hat. Zusammen mit dem Schnee beschäftigt und in den Hochlagen aktuell also auch das Thema Schneeverwehungen. Seid also In den kommenden Stunden auf den Straßen besonders vorsichtig.

Ab dem späten Nachmittag treibt dann das Tief „CHRISTIAN“ immer mildere Luft ins Wittgensteiner Land und so regnet es dann auch in unseren höchsten Lagen und es setzt Tauwetter ein. Nachmittags überall trüb, zeitweise Regen und weiterhin sehr windig. Die Temperaturen erreichen dann am Rothaarsteig bis zu 4 und in Arnsberg 8 oder 9 Grad.

Kurzer Blick auf die nächsten Tage: Auch der Mittwoch ist insgesamt noch mild und regnerisch. Zum späteren Nachmittag und am Abend sinkt die Schneefallgrenze dann aber wieder bis auf 600 m und in der Nacht zu Donnerstag wird es ab rund 500 m wieder weiß mit einigen Zentimeter Neuschnee. Tagsüber dann auch etwas Sonne. Die Temperaturen gehen zurück auf maximal -2 bis plus 4 Grad.

Noch etwas kälter ist der Freitag. Zunächst scheint zeitweise die Sonne, am Abend kommt dann aus Westen voraussichtlich wieder Schneefall auf, welcher uns über das Wochenende beschäftigen wird ❄.

Sonntag, 07:29 Uhr

Der Samstag war in Lagen ab etwa 400 - 500 m Höhe der erste frühwinterliche Tag dieser Saison. Nach bis zu 12 Zentimetern Schnee in der Nacht blieb es tagsüber aber trocken und zum Nachmittag setzte sich die Sonne sogar zeitweise durch.

 

Interessant war dann der gestrige Abend. Vorübergehend lockerten die Wolken überall in der Region auf und die Temperaturen sanken in den Tälern teilweise auf unter -5 Grad ab. Im Kältetal Benfe haben wir gegen 21 Uhr mit -9,0 Grad in 2 m Höhe und -11,7 Grad direkt über dem Erdboden die bisher tiefsten Werte der beginnenden Wintersaison gemessen. In der zweiten Nachthälfte dann zeitweise wieder mehr Wolken und ansteigende Temperaturen auf rund 0 Grad. Aktuell meist dichte Bewölkung, meist ist es aber trocken.

Über den Vormittag ändert sich da nicht allzu viel. Viele Wolken, etwas Sonnenschein und überwiegend trocken bei frühwinterlichen Temperaturen zwischen -3 Grad ganz oben am Rothaarsteig und plus 3 Grad in den Tälern. Im Laufe des Nachmittags erreichen uns dann aus Nordwesten neue Schauer, die ab 400 m Höhe wieder als Schnee fallen und hier für eine dünne Schneeauflage sorgen werden.

Spannend ist dann die kommende Nacht. Voraussichtlich klart es erst wieder auf und die Temperaturen gehen überall in den leichten bis mäßigen Frostbereich zurück. In der zweiten Nachthälfte dann aus Norden erneut ein kleines Schneefallgebiet, welches bis in die Täler den ein oder anderen Zentimeter bringen könnte. So sollte man Innerhalb des Berufsverkehrs am Montagmorgen durchaus etwas mehr Zeit einplanen.

Die neue Woche beginnt dann erneut winterlich. Viele Wolken, etwas Sonne und der ein oder andere Schneeschauer zieht noch über uns hinweg. Mehr als -3 Grad ganz oben und 1 bis 2 Grad im Tal sind nicht zu erwarten.

 

Freitag, 06:47 Uhr

Ab heute wird es richtig spannend, denn der bisher sehr ruhige November holt zu seinem letzten großen Schlag aus. Das Tiefdruckgebiet „ANDREAS“ bringt sich schon aktuell über den Niederlanden und Belgien in Position und es führt am Abend und in der kommenden Nacht die ersten kräftigeren Schneefälle der Saison über das Wittgensteiner Land hinweg.

Interessant wird es aber schon am heutigen Vormittag, denn aktuell liegt bereits ein kleineres Gebiet mit einigen Schauern über dem Ruhrgebiet und dieses wird uns in den Vormittagsstunden von West nach Ost überqueren und für erste Niederschläge sorgen. Die Schneefallgrenze befindet sich dabei in 500 - 600 Meter Höhe, so dass die Lagen darüber die ersten 1 bis 3 Zentimeter Schnee bekommen können. Darunter ist es noch der Regen oder allenfalls der Schneeregen und es bleibt grün. Wer aber am Vormittag in den höchsten Lagen unserer Region unterwegs ist sollte auf die Straßenverhältnisse achten.

Ab Mittag stellt sich dann eine kurze Pause ein. Es ist überwiegend trocken bleibt aber weitgehend bewölkt und ab etwa 18:00 Uhr beginnt es dann vom Siegerland her wieder zu schneien, unterhalb von etwa 400 m Höhe eher zu regnen oder es ist ein Gemisch aus beidem. In der kommenden Nacht setzt sich dieses Regen-, und Schneefallgebiet dann genau über dem Wittgensteiner Land fest und es bringt vor allem dem Raum Erndtebrück und dem Rothaarkamm entlang 5-10 cm Schnee. Weniger wird es weiter im Osten und Südosten unserer Region, in den tiefsten Lagen an Eder und Lahn wohl nur ein wenig weiß.

Über das Wochenende dann aber weiter zurückgehende Temperaturen und einige Schauer fallen teils bis in die tiefsten Lagen als Schnee. Ab etwa 400 - 500 m Höhe ist es frühwinterlich mit leichtem Dauerfrost und weiteren Schneefällen.

Freut ihr euch über den Schnee zum 1. Advent ? Ich denke das Timing passt, oder ?

Donnerstag, 07:15 Uhr

 

Ein 1. Advent wie man sich das in der Regel wünscht steht weiten Teilen des Wittgensteiner Landes bevor. Ab einer Höhenlage von 400-500 m dürfen wir uns auf einen traumhaft verschneiten Start in die Weihnachtszeit freuen ☺❄ !

Soviel als kleiner Ausblick für die nächsten Tage: Schauen wir aber noch einmal auf den heutigen Donnerstag als Letzten Tag, an dem uns das Hochdruckgebiet „WALPURGA“ beschäftigt und uns meist trockenes, überwiegend aber weiterhin bewölktes Wetter bringen wird. Am gestrigen Abend hat es kurzzeitig mal verbreitet aufgeklart und die erste Nachthälfte war überall in der Region frostig. Mittlerweile finden wir die tiefsten Temperaturen ganz oben am Berg. Die Skihütte an der Pastorenwiese meldet aktuell -1,1 Grad und die höchsten Lagen hängen im Eisnebel. Hier sind alle zumindest die Bäume schon mal leichtes Weiß getaucht.

Hier und da kann sich im Laufe des Tages mal die Sonne ein wenig durch die Hochnebeldecke trauen. Überwiegend bleibt es aber bedeckt und zum Nachmittag und frühen Abend sind aus Nordwesten ein paar Regentropfen, ab 600 m Höhe bei Temperaturen um 0 Grad auch einige Schneeflocken oder kurzzeitig gefrierender Regen möglich. In den Tälern erreichen wir heute maximal etwa 2 Grad in Erndtebrück und 4 Grad in Bad Laasphe.

Nach einer Überwiegend bewölkten Nacht zum Freitag mit Temperaturen von etwas unter 0 Grad auf den Bergen etwas über 0 Grad in den Tälern beginnt sie dann nun die spannende Zeit! Zunächst noch allmählich schieben sich schon am Vormittag die ersten Schauer vor allem entlang des Rothaarkamms. Ab 500 - 600 m Höhe fällt Schnee und so könnte schon um die Mittagszeit 1 bis 3 Zentimeter Neuschnee gefallen sein. Richtig interessant wird es dann aber ab dem frühen Abend, wenn sich ein kräftigeres Niederschlagsgebiet vom Bergischen Land und vom Siegerland her nähert.

Durch die langsame Zugbahn des Tiefs wird sich in der Nacht zu Samstag eine sehr unterschiedliche Niederschlagsverteilung ergeben. So stauen sich die Schneefälle ab 400 m Höhe vor allem im Bereich des Siegerlandes und dann auch im Raum Erndtebrück. Etwas weniger Niederschlag ist im nordöstlichsten Zipfel der Region nahe der Grenze zu Winterberg sowie im Raum Bad Laasphe zu erwarten.

Entlang der Eisenstraße sowie nahe des Rhein-Weser-Turms und rund um den Ebschloh bei Erndtebrück sind bis Samstagmorgen rund 10 cm Neuschnee möglich, etwa 5 cm sind es zwischen der Pastorenwiese bei Wunderthausen und der Steinert bei Girkhausen. Noch grün bleibt es voraussichtlich unter etwa 400 m Höhe, z.B. in Bad Laasphe.

Nach kurzer Pause am Samstagvormittag zum Nachmittag neue Niederschläge aus Südwesten, die bis zum Abend anhalten und hier wieder einige Zentimeter Neuschnee bringen. Am Sonntag dann einige leichte Schneeschauer bis ins Tal, kurz aber auch mal Sonne möglich. Dazu leichter Dauerfrost auf den Bergen bei dann durchaus 10 bis über 15 cm Schnee

Samstag, 07:11 Uhr

 

Wie angekündigt hat es in der Nacht die ersten Zentimeter Neuschnee gegeben. Nach den gemessenen Niederschlägen sind es in den höheren Lagen des rund um Erndtebrück etwa 10 cm, ähnlich auch entlang des Rothaarkamms. Der Kahle Asten meldet aktuell offiziell 10 cm.

In den Tälern ab etwa 400 m Höhe sind es meist 2 bis 5 cm, in den tiefsten Lagen rund um Bad Laasphe hat es teilweise nur einen dünnen weißen Hauch gegeben.

Am heutigen Samstag liegen wir nun vollständig unter dem Tiefdruckgebiet, welches sich nur um sich selbst dreht und kleinere Niederschlagsgebiete sehr unregelmäßig und kaum vorherzusagen um sich führt. Voraussichtlich liegen wir heute tagsüber allerdings in einem recht ruhigen Bereich, in dem es nur hin und wieder mal ein wenig Schnee, in den tiefsten Lagen auch Schneeregen oder Regen geben kann. Kurzzeitig zeigt sich mal die Sonne, oft ist es aber stark bewölkt.

Die Temperaturen erreichen maximal -2 Grad in 800 Meter Höhe und rund 2 Grad plus zwischen an Eder und Lahn unterhalb von 400 m. Der Wind ist meist mäßig unterwegs, in freien und höheren Lagen kann es zu leichten Schneeverwehungen kommen.

In der kommenden Nacht dann nahezu überall Frost mit Tiefsttemperaturen zwischen 0 und -4 Grad. Sollte es mal für einige Zeit aufklaren kann es über Schnee auch noch etwas kälter werden. Dazu einige Schneeflocken oder leichte Schauer, größere Mengen sind aber nicht zu erwarten.

Der morgige erste Advent bringt im Tagesverlauf wieder einige Schauer mehr. Ab 400 m fallen sie als Schnee, ab 500 m bleibt dieser auch durchweg liegen. In mittleren und höheren Lagen ist es daher passend für den Start in die Vorweihnachtszeit wunderbar verschneit ❄☺.


Nur nasses WandernVorübergehend milder

Der Wintereinbruch ist für 2 Tage beendet mit Sturm, Regen und milde Luft bis in die Höhenlage. Aktuell noch 14 cm Schnee auf dem Kahlen Asten. Trotz gesunder Klimareize nicht gut zum Wandern. Auf den Donnerstag freuen, dann wieder kälter und erneut Schnee.   

Aktuelle Extremwerte in Wittgenstein


Am wärmsten: 1.7 °CBad Laasphe (Städt. Gymnasium)
um 11:05 Uhr
Am kältesten: -1.9 °CRhein-Weser-Turm
um 11:05 Uhr
Am feuchtesten: 96 %Erndtebrück
um 11:05 Uhr
Am nassesten: 0 mmBad Berleburg (Gymnasium)
seit 10:05 Uhr
Stärkste Böe: 37.1 km/hArfeld
seit 09:40 Uhr
Am sonnigsten: 69 W/m²Feudingen
Ø seit 10:09 Uhr


Der aktuelle Blickins Wittgensteiner Land


Freibad Hesselbach, 420 m

Schwarzenau, 430 m

Erndtebrück, 583 m


Aktuelle Temperaturenrund um Wittgenstein


Erndtebrück

Aktuelle Temperatur
-0.4 °C

Feudingen

Aktuelle Temperatur
0.7 °C

Sassenhausen (Golfclub Wittgenstein)

Aktuelle Temperatur
-1.1 °C

Bad Berleburg

Aktuelle Temperatur
0.1 °C

Das Wittgensteiner Wetter präsentieren ?

denn Wetter interessiert immer und jeden !

Sprechen Sie uns an !