Einige Schneeregenschauer unterwegsNachts überall Frost

 

Das Wittgensteiner Wetter am Dienstag, den 13.04. Für eine größere Ansicht bitte auf die Grafik klicken.


Das Wetter am DienstagSonne, Wolken, kurze Schauer, 2 bis 8°C

Am Dienstag erwartet das Wittgensteiner Land einen recht ruhigen Wettertag. So wechseln sich Wolkenfelder mit sonnigen Phasen ab, nur am Nachmittag besteht ein geringes Schauerrisiko. Die Temperaturen erreichen in den höchsten Lagen um 2 Grad, in den Tälern werden meist zwischen 5 und 8 Grad gemessen. Schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch überwiegend klar, nur selten dichtere Wolkenfelder. Am Morgen oft frostig mit Werten zwischen -2 und -6 Grad.



Allgemeine Wetterlage

Ruhiges, recht kaltes Aprilwetter

Die Niederschlagsgebiete vom Wochenende sind mittlerweile abgezogen und deutlich kältere Luft hat uns erreicht. Die neue Woche startet nun unter dem zunehmenden Einfluss des Hochdruckgebietes „QUEEN“, welches sich aus Westen nähert. Bei einer weiterhin nördlichen Strömung bleibt es aber kalt, einzelne Schauer an den Nachmittagen sind jeweils möglich.

 


Der muss es wissenUnser Wetterfrosch zum Dienstag


Sonne und Wolken



Vorerst recht kalter Sonne-Wolken-Schauer-MixZu kalt für die Jahreszeit

Nach dem niederschlagsreichen Wochenende erleben wir in der kommenden Woche nur noch wenige Schauer. Diese fallen aber überwiegend als Schnee, denn deutlich kältere Luft hat das Wittgensteiner Land erreicht. Im Allgemeinen sind die Tage von Dienstag bis Freitag aber von einem Mix aus Sonnenschein und einigen dichteren Wolkenfeldern geprägt. Erst zum Nachmittag und Abend steigt die Gefahr eines kurzen Schauers etwas an. Die Temperaturen sind insgesamt für die Jahreszeit zu kalt, sie erreichen tagsüber meist zwischen 2 und 8 Grad, nachts muss überall mit leichten bis mäßigen Frost teils unter -5 Grad gerechnet werden. Erst zum Wochenende allmählich Erwärmung auf Tageswerte zwischen 9 und 14 Grad.


Unwetterwarnung für Wittgenstein


Aktuell keine Wettergefahren

An dieser Stelle wird vor heftigen Wetterereignissen gewarnt, bei denen besondere Vorsicht im alltäglichen Leben notwendig ist. Dies sind:

Windböen ab Stärke 8

Niederschlagsmengen ab 20 Liter/12 Stunden

Schneefall ab 10 cm Neuschnee/12 Stunden

Eisregen

Außergewöhnliche Kälte/Hitze

Gewitter mit Starkregen/Hagel

Die nächsten Stunden im Wittgensteiner Land


13.04.
00:00
-2°C
10 %
20 km/h
13.04.
01:00
-2°C
10 %
18 km/h
13.04.
02:00
-3°C
15 %
18 km/h
13.04.
03:00
-3°C
10 %
18 km/h
13.04.
04:00
-3°C
10 %
19 km/h
13.04.
05:00
-3°C
15 %
20 km/h
13.04.
06:00
-3°C
20 %
20 km/h
13.04.
07:00
-3°C
30 %
21 km/h
13.04.
08:00
-2°C
35 %
23 km/h
13.04.
09:00
-1°C
40 %
27 km/h
13.04.
10:00
1°C
45 %
32 km/h
13.04.
11:00
2°C
45 %
35 km/h
13.04.
12:00
4°C
45 %
36 km/h
13.04.
13:00
5°C
45 %
36 km/h
13.04.
14:00
6°C
55 %
36 km/h
13.04.
15:00
6°C
60 %
37 km/h
13.04.
16:00
6°C
45 %
37 km/h
13.04.
17:00
6°C
45 %
37 km/h
13.04.
18:00
4°C
45 %
37 km/h
13.04.
19:00
2°C
40 %
37 km/h
13.04.
20:00
1°C
35 %
35 km/h
13.04.
21:00
0°C
35 %
31 km/h
13.04.
22:00
-1°C
35 %
26 km/h
13.04.
23:00
-1°C
30 %
23 km/h
14.04.
00:00
-2°C
20 %
21 km/h

 = Niederschlagswahrscheinlichkeit   |    = Maximale Windböe


Unsere Empfehlungenfür das Wittgensteiner Land


Safe-my-lifeDein Partner in Sachen Versicherung

Du willst frei wählen aus einem riesiegen Pool an Versicherungen, schnell und zuverlässig ? Du willst sicher sein, das für Dich bestmögliche Produkt ausgewählt zu haben und das attraktivste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen ?

Wir helfen Dir dabei !


Rompel-BaustoffeIhr Fachhändler für Wittgenstein

Hier finden Sie alles, was sie brauchen ! Egal was für ihr Projekt nötig ist. Innen oder Außen, Trocken- oder Holzbau-, Roh-, oder Hochbau, Dach oder Fassade. In unseren Märkten oder direkt zu ihnen nach Hause geliefert.

Mehr erfahren


Bad Laasphe im WinterEin Ort der Entschleunigung

Wie geschaffen für eine aktive Erholung und entspannte Auszeit mitten in der Natur des Wittgensteiner Landes. Unweit der Wintersportzentren liegt Bad Laasphe am Rothaarsteig und Lahnwanderweg

Bad Laasphe erleben


Mehr Infos zum Dienstagswetter in Wittgenstein


Das Wetter in Erndtebrückam Dienstag

Kalte Luft hat den Raum Erndtebrück wieder erreicht und so kletterten die Temperaturen am Montag nur bis maximal rund 4 Grad an. Dazu zogen am Nachmittag sogar wieder einige Schneeschauer über den Ort hinweg. Nach einer teilweise frostigen Nacht zum Dienstag ändert sich das Wetter tagsüber kaum, Sonne, Wolken und kurze Schauer wechseln sich ab.


Das Wetter in Bad Berleburgam Dienstag

Die neue Woche begann rund um Bad Berleburg zweigeteilt. Während im Tal das Grün dominierte, startete der Tag oberhalb von 600 Metern nochmal mit einer dünnen weißen Schicht. Einzelne Schneeschauer können hier auch noch am Dienstag fallen, ansonsten zeigt sich aber auch zeitweise die Sonne.


Das Wetter in Bad Laaspheam Dienstag

Eine recht kalte nördliche Luftströmung dominiert auch den Dienstag rund um Bad Laasphe. Immer wieder können kurze Schneeschauer fallen, welche allerdings meist nicht mehr liegen bleiben. Dazwischen bei maximal rund 6 Grad auch etwas Sonne.


Sparkasse WittgensteinGut für Wittgenstein.

Regional. Kundenorientiert. Menschlich. Als ältestes Kreditinstitut Wittgensteins bieten wir ein dichtes Netz von Filialen und SB-Einrichtungen sowie einen umfangreichen Online-Service. 

Informieren Sie sich 


Kur-Apotheke Karsten WolterIhre Apotheke in Wittgenstein

Von Arzneimitteln über Kosmetik und Alles zum Thema Ernährung - entdecken sie unser umfangreiches Sortiment und die kompetente Beratung.

Mehr erfahren.


Autohaus MüllerZwei starke Partner für die Region



Wetter-TickerAktuelles zum Wittgensteiner Wetter


Montag, 06:37 Uhr

Das vergangene Wochenende wird sich in den kommenden Wochen womöglich noch als ein sehr positives für die Natur erweisen. Denn die 15 - 30 Liter Regen, die verbreitet gefallen sind, sind genau die flächendeckend Niederschläge, die uns in den letzten Jahren zu Beginn der Wachstumsperiode gefehlt haben. Insgesamt sind in diesem Monat nun meist zwischen 40 und 60 Litern gefallen und damit schon deutlich mehr als in den vergangenen beiden Jahren zum Ende des Monats April.

Weitere ergiebige Niederschläge sind für die kommenden 7 Tage nun erstmal nicht zu erwarten, denn seit gestern Abend sind wir wieder in einer nördlichen Luftströmung, die insgesamt etwas trockener ist. Nach Durchzug der Kaltfront am gestrigen Nachmittag hat es teilweise nochmal bis in mittlere lagen geschneit. Liegen geblieben ist der Schnee meist aber nur oberhalb von 500 - 600 Metern. Der Kahle Asten meldet aktuell eine Schneehöhe von 11 Zentimetern, 6 davon sind neu hinzugekommen. Dazu starten wir in diese Woche hier oben mit knapp unter -3 Grad, in den meisten Orten schwanken die Temperaturen aktuell um den Gefrierpunkt.

Uns erwartet uns nun ein zunächst überwiegend trockener Tag, die aktuell vor allem nahe der hessischen Grenze noch dichteren Wolken lösen sich Im Laufe des Vormittags von Westen her teilweise auf und dann scheint zeitweise die Sonne. Am Nachmittag kommt dann wieder etwas mehr Bewegung ins Wettergeschehen. Die Atmosphäre wird wieder etwas instabiler und aus dichteren Quellwolken bilden sich vor allem zum frühen Abend einige kräftige Schauer. Diese werden wohl nicht alle von uns treffen, dort wo sie auftreten kann es aber kurzzeitig nochmal weiß werden, denn sie fallen nahezu überall als Schnee. Sogar ein vereinzeltes Gewitter ist nicht ganz ausgeschlossen. In den Schauern Temperaturen nur um 0 Grad, in freundlichen Phasen zwischen 3 und 6 Grad.

In der kommenden Nacht lockern die Wolken dann verbreitet wieder auf und die Schauer ziehen ab. Bis zum Dienstagmorgen überall frostig mit Tiefstwerten zwischen -3 und -6 Grad. Der späte Winter hat sein Pulver also immer noch nicht vollständig verschossen

Sonntag, 08:06 Uhr

Der gestrige Samstag hatte zwar kaum irgendwo in der Region mal einen Sonnenstrahl parat, bis in den Nachmittag hinein regnete es aber nur selten. Zum Abend und in der Nacht wurde es dann aber immer wieder nass, teilweise schüttete es sogar. So sind beispielsweise in Schwarzenau insgesamt bereits 21 Liter pro Quadratmeter gefallen, in Erndtebrück waren es sogar bereits rund 25 Liter.

Auch aktuell und bis zum Nachmittag liegt das Wittgensteiner Land weiterhin im Bereich einer Tiefdruckzone welche Kaltluft über den Niederlanden und Belgien von fast schon frühsommerlicher Luft im Südosten Deutschlands trennt. Entlang dieser Grenze zieht immer wieder Regen von Südwest nach Nordost über die Region hinweg. Dabei ist es zunächst aber noch sehr mild, auf den höchsten Bergen schwanken die Temperaturen um 5 Grad, in den Tälern liegen sie teilweise bei knapp 10 Grad. So ist auch die Schneedecke, die am Donnerstag noch weite Teile unserer Region bedeckte nun überwiegend abgeschmolzen. Von den maximal 38 Zentimetern auf dem Kahlen Asten sind aktuell noch 8 Zentimeter übrig.

Im Laufe des Nachmittags schiebt sich dann aber die kältere Luft aus dem Westen allmählich weiter nach Osten und voraussichtlich ab etwa 16:00 Uhr mischen sich vom Siegerland her die ersten Schneeflocken unter den Regen. Gegen 18:00 Uhr kommt diese kältere Luft dann auch an der hessischen Grenze an und bis zum späten Abend schneit es dann teilweise bis in etwas tiefere Lagen. Ab etwa 400 - 500 Metern Höhe sind dann noch mal zwischen 1 und 3 Zentimeter Neuschnee möglich ❄.

In der zweiten Nachthälfte beruhigt sich die Lage dann aber deutlich und es ziehen nur noch einzelne Schauer über Wittgenstein hinweg. Diese stauen sich vor allem entlang des Rothaarkamms und können hier noch 1 bis 2 Zentimeter Neuschnee bringen. Der Montag startet dann hier oben wieder mit winterlichen Temperaturen um -3 Grad, doch auch in den Tälern kann es bei Werten um 0 Grad nochmal glatt auf den Straßen sein .

Der Tag selbst wird dann nicht unfreundlich, die Sonne setzt sich im Tagesverlauf häufiger durch und es bilden sich nur einzelne Schauer. Diese können dann aber bis in tiefere Lagen wieder mit Schnee vermischt sein. In den freundlichen Phasen Höchstwerte zwischen 2 und 6 Grad, innerhalb eines Schauers aber deutlich kälter.

Freitag, 07:24 Uhr

Hochdruckgebiet „PEGGY“ ist für einen tagesbesuch in der Region und sorgt dafür, dass es über den gesamten Tag und in allen Orten durchweg trocken bleibt. Sie hat aber auch schon für eine sternenklare Nacht gesorgt und damit sanken die Temperaturen noch mal ordentlich in den Keller. Sieben der zehn kältesten Stationen aus unserem Messnetz mit insgesamt 62 Stationen stehen in Wittgenstein mit folgender Reihenfolge:

Benfe: -6,8°C

Birkelbach: -6,0°C

Aue-Wingeshausen: -4,7°C

Erndtebrück: -4,7°C

Feudingen: -4,6°C

Hesselbach: -4,3°C

Schwarzenau: -3,7°C

Oberhalb von rund 400 Meter hält sich am Morgen weiterhin eine Schneedecke, die ganz oben noch bis zu 30 Zentimeter stark ist (Kahler Asten). So erleben also viele von uns nochmal einen winterlichen Start in den Tag, wie man auf dem aktuellen Webcambild aus Schwarzenau sieht ist der Schnee darunter aber bereits wieder abgetaut.

Mit zunehmender Tagesdauer setzt sich nun aber allmählich doch etwas frühlingshafte Luft durch und die Temperaturen steigen zum Nachmittag auch am Rothaarkamm auf rund 6 Grad. In den Tälern von Odeborn, Eder, Banfe, Lahn und Elsoff werden meist zwischen 8 und 11 Grad erreicht und damit recht normale Werte für diese Jahreszeit. Somit wird sich auch die Schneedecke mehr und mehr in die höchsten Lagen rund um das Rothaargebirge zurückziehen, hier ist sie aber noch so dick, dass auch das Wochenende noch mit einer geschlossenen Schneedecke beginnt.

Zum Abend ist der Tagesbesuch von Hoch „PEGGY“ dann aber auch schon wieder beendet und in der Nacht erreichen uns die ersten Ausläufer des Tiefdruckgebietes „VINCENT“. Dieser wird uns das gesamte Wochenende hindurch beschäftigen, er trennt mit seinen Wetterfronten deutlich kältere Luft im Nordwesten von richtig frühlingshafter Luft im Südosten Deutschlands. So kann es in Holland am Wochenende zeitweise schneien während in Bayern mit Föhn bis knapp über 20 Grad erreicht werden. Das Wittgensteiner Land liegt bis zum Sonntagabend meist auf der milden, wenn auch regnerischen Seite und so sind nur wenige Lichtblicke zu erwarten. Die Temperaturen erreichen am Sonntagnachmittag zwischen 7 und 11 Grad.

Insgesamt können von Samstagfrüh bis Sonntagabend so 15 - 30 Liter Regen fallen. Nur anfangs sind diese Niederschläge auf den Bergen noch mit Schnee vermischt. Erst am späten Sonntagabend und in der Nacht zum Montag kommt die kalte Luft aus Holland dann weiter nach Osten voran und auch bei uns geht der Regen wieder mehr und mehr in Schnee über. Bis zum Montagmorgen kann es vor allem in höheren Lagen dann wieder 2 - 3 Zentimeter Neuschnee geben.

Donnerstag, 07:29 Uhr

 

Der Wintereinbruch dieser Tage hat nun seinen Höhepunkt überschritten. Der gestrige Mittwoch brachte dabei nochmals Schneeschauer wie aus dem Bilderbuch mit riesengroßen Flocken und teilweise durchsetzt mit Wintergewittern. Nach Durchzug dieser Schauer wuchs die Schneedecke auf den Kahlen Asten zum Abend zeitweise bis auf 38 cm an, am Stünzel erreichte sie etwas mehr als 20 cm und auch in den tiefsten Lagen an Eder und Lahn wurde die 10 cm-Marke teils überschritten. Einen größeren Neuschneezuwachs innerhalb des Aprils hat es auf dem Kahlen Asten übrigens zuletzt im Jahre 1973 gegeben. Deutlich mehr Schnee lag zuletzt Anfang April 2009 mit knapp über 60 Zentimetern.

Aktuell schneit es vor allem am Rothaarkamm noch ein wenig. Aus Nordwesten werden die Schauersignale aber nun deutlich schwächer und so zeigt sich der heutige Donnerstag deutlich ruhiger als die Vortage. Im Laufe des Vormittags sollte sich die Sonne vor allem etwas abseits der höchsten Berge auch mal zeitweise durchsetzen können, mit der Sonne steigen die Temperaturen dann entlang von Eder und Lahn auf 3 - 5 Grad, ganz oben wird der Gefrierpunkt aber erneut nur knapp überschritten.

In der kommenden Nacht teils bewölkt, teils klar und häufig nochmal leichter Frost möglich. Tagsüber dann mit Winddrehung auf Südwest aber spürbar milder, die Höchstwerte erreichen selbst in 700 m Höhe etwa 6 - 7 Grad und die Schneedecke beginnt hier kräftig zu tauen. In den Tälern wird die 10 Grad-Marke dann sogar knapp überschritten. Der Trend fürs Wochenende freut alle, die sich um den Wasserhaushalt unserer Region Sorgen machen. Zu den in diesem Monat nun bereits gefallenen 15 - 35 Liter Niederschlag kommen weitere 15 - 25 Liter hinzu. Dieser fällt hier aber durchweg als Regen, so dass sich auch auf unseren Bergen das Weiß wieder mehr in ein Grün verwandeln wird.

Doch nicht zu früh freuen, schon in der Nacht zum Montag geht der Regen wieder in Schnee über und die neue Woche konnte teilweise wieder mit einem weißen Hauch beginnen.

Mittwoch, 07:28 Uhr

Der späte Winter hat uns weiterhin fest im Griff und holt am heutigen Mittwoch zu seinem nächsten Schlag aus. Schon am Morgen liegt zumindest der Großteil unserer Region unterhalb einer dünnen Schneedecke. So sind es vielfach um 5 cm, auf dem Stünzel um 15 cm und entlang des Rothaarsteigs an der Grenze zum Sauerland teils knapp über 20 cm (Kahler Asten 27 cm).

Nachdem es in der ersten Nachthälfte noch einige kräftige Schneeschauer gegeben hat, hat sich die Lage in den vergangenen Stunden etwas beruhigt. Nun beginnt es aber wieder von neuem, denn in den kommenden 1 bis 2 Stunden setzt aus Westen bereits wieder Schneefall ein, welcher sich bis zum Mittag vor allem entlang des Rothaargebirges stauen wird. Nach kurzer Unterbrechung am frühen Nachmittag ziehen anschließend weitere kräftige Schneeschauer, ähnlich wie bereits gestern, über die Region hinweg. Die Schneefallgrenze steigt dann ein wenig an und liegt oftmals um 400 Meter Höhe.

Bis zum späten Vormittag kann es selbst in tieferen Lagen eine Schneedecke auf den Straßen geben, nachmittags entspannt sich die Straßensituation unterhalb von etwa 500 Metern dann deutlich. Einzelne kräftige Schauer können aber wie bereits gestern auch dann noch zu schwierigen Straßenverhältnissen führen. Ganz oben bleibt es den ganzen Tag über bei winterlichen Straßen mit einer oftmals fest gefahrenen Schneedecke. Hier kommen nochmals 5 - 10 cm Neuschnee hinzu, die Temperaturen bleiben wie bereits gestern knapp unter dem Gefrierpunkt, im Tal sind maximal bis zu 5 Grad zu erwarten.

In der kommenden Nacht allmählich etwas nachlassende Schauer, entlang des Rothaarkammes aber nochmal 1-3 cm möglich. Der Donnerstag bringt dann die deutliche Wetterberuhigung und vor allem zum Nachmittag auch etwas mehr Sonnenschein. Temperaturen bleiben mit höchstens 0 - 5 Grad aber noch deutlich zu kalt für die Jahreszeit.

Dienstag, 06:55 Uhr

Unglaublich aber wahr. Heute vor einer Woche ist das Thermometer teils bis auf 25 Grad gestiegen und die ersten Sonnenbrände der Saison waren zu beobachten. Mittlerweile hat der späte Winter die Region fest im Griff. So liegen die Temperaturen derzeit nur in den tiefsten Lagen des Lahntals um den Gefrierpunkt, ansonsten herrscht deutlicherer Frost, auf den höchsten Bergen von knapp -5 Grad. Nachdem die erste Nachthälfte überwiegend trocken verlief, zogen etwa ab Mitternacht schon neue kräftige Schneeschauer vom Münsterland und vom Ruhrgebiet über das Sauerland bis nach Wittgenstein. So liegt heute morgen fast in der gesamten Region eine zumindest dünne Schneedecke. Auf dem Kahlen Asten ist sie mittlerweile bis auf 16 cm angestiegen ❄.

Der heutige Dienstag wird nun ein Aprilwettertag wie er im Buche steht. So werden bis zum Abend die Schauer nicht abreißen, kurze freundliche Phasen wechseln sich dann mit dunklen Wolken und teilweise heftigen Schauern ab. Innerhalb dieser Schauer kann man teils die Hand nicht vor Augen sehen und bis an Eder und Lahn hinab werden die Straßen selbst tagsüber weiß. Örtlich kann sogar ein kurzes Gewitter in die Schneeschauer eingelagert sein ????, nach dem Schauer reißen die Wolken aber auch schnell wieder auf und die Temperaturen steigen unterhalb von 500 Metern auf 2 - 4 Grad an, so dass der Schnee dann auch schnell wieder verschwunden ist.

Oberhalb dieser Höhenlage bleiben die Temperaturen aber durchweg um oder knapp unter dem Gefrierpunkt und so bleibt es auch dauerhaft winterlich. Ganz oben am Rothaarsteig kann sich die Schneedecke bis zum Abend bereits auf rund 20 Zentimeter erhöhen. In der kommenden Nacht dann zunächst etwas weniger Schauer, bereits zum Mittwochmorgen zieht dann aber das nächste Schneefallgebiet auf, welches bis in die Täler erneut für den einen oder anderen Zentimeter Neuschnee sorgen kann. Weitere Schauer folgen dann tagsüber, so dass uns der Winter im April noch etwas erhalten bleiben wird.

Auch wenn es zum Ende der Woche etwas milder wird und es selbst auf den Bergen zumindest zeitweise taut, ab dem Wochenende scheint schon der nächste Kaltlufteinbruch anzustehen und der Frühling befindet sich weiterhin auf Tauchstation.

 


Wieder kälter mit NachtfrostDie Sonne kommt wieder mehr

Nach dem nasskalten Sonntag geht der Niederschlag in den Berglagen wieder in Schnee über. Kältere Temperaturen sind auch die Tendenz der Woche mit wieder mehr Sonne und Nachtfrost. Gut zum Wandern.  


Aktuelle Extremwerte in Wittgenstein


Am wärmsten: -1 °CBad Laasphe (Städt. Gymnasium)
um 00:00 Uhr
Am kältesten: -3.6 °CHesselbach
um 00:00 Uhr
Am feuchtesten: 94 %Pastorenwiese
um 00:00 Uhr
Am nassesten: 0 mmElsoff (Grundschule)
seit 23:00 Uhr
Stärkste Böe: 39.2 km/hErndtebrück
seit 22:05 Uhr
Am sonnigsten: 0 W/m²Schwarzenau
Ø seit 23:00 Uhr


Der aktuelle Blickins Wittgensteiner Land


Freibad Hesselbach, 420 m

Schwarzenau, 430 m

Erndtebrück, 583 m


Aktuelle Temperaturenrund um Wittgenstein


Erndtebrück

Aktuelle Temperatur
-2.1 °C

Feudingen

Aktuelle Temperatur
-1.8 °C

Bad Laasphe (Städt. Gymnasium)

Aktuelle Temperatur
-1 °C

Bad Berleburg

Aktuelle Temperatur
-1.4 °C

Mehr Wetter aus Bad Berleburg


Das Wittgensteiner Wetter präsentieren ?

denn Wetter interessiert immer und jeden !

Sprechen Sie uns an !